Ulrike Wilbrand ist Westdeutsche Meisterin

10km Straßenlauf - Ulla Cordes auf viertem Rang in Salzkotten

Ulrike Wilbrand.
Ulrike Wilbrand.

Am dritten März-Samstag wurde die Meggenerin Ulrike Wilbrand im ostwestfälischen Salzkotten neue Westdeutsche Meisterin im 10km-Straßenlauf (W55). In 44:32min war sie zudem trotz vorher-gehenden Skiurlaubs mit ihrer Zeit sehr zufrieden. Entsprechend heimste sie den Westfalentitel mit ein.

Trainingskameradin Ulla Cordes kam auf Rang vier (W50) und rückt in der Westfalenwertung auf den dritten Rang vor. Auch sie lief in 46:11min eine gute Zeit. Krankheitsbedingt fehlt Eva Jansen, die das 10km-Team vervollständigt hätte, s.a. www.saelzerlauf.de.

Kreissportlerehrung - LGS bleibt fern...

Um die 2013 beschlossenen Änderungen, die viele Mannschaftsleistungen ausgrenzen, nicht einfach zu "schlucken", bleibt die LG Südsauerland der diesjährigen Ehrung fern.

Weiterlesen

Super Erfolge bei den Westfälischen U16 (Halle)

Julius auf 4. Platz, Alina mit Rang 6, Carlotta muss auf Zähne beißen...

Julius Knoche (M15)
Julius Knoche (M15)

Mit hervorragenden Leistungen konnten die vier U16-Schützlinge der LG Südsauerland Julius Knoche, Alina Gierse, Carlotta Selbach und Helena Grap am Sonntag die Heimreise aus Paderborn antreten, auch wenn dies der anschließende Presseartikel nicht adäquat rüberbringen konnte.

Geht man nach den Vorleistungen, war die Altenhundemerin Carlotta Selbach mit zweimal Melderang vier das aussichtsreichste "Pferdchen im LGS-Stall". Ihre Leisten-probleme konnten jedoch auch durch das Zurückfahren des Trainings nicht behoben werden. "Auf die Zähne beißen", hieß es daher für sie. Ein Sturz über die Hürden war letztlich die Folge des Risikos. Der zuvor erreichte Endlauf über 60m sowie ihr 8. Platz in 8,25s nötigen Respekt ab. Eine Zeit, die trotz Beeinträchtigung nur 1 Hundertstel oberhalb ihrer Bestmarke liegt!

Direkt im ersten Versuch ließ Alina Gierse aus Meggen im Kugelstoßen "den Tiger raus". 10,88m bedeuteten eine um 28cm gesteigerte Bestleistung und wiederum neuen Kreisrekord! Mit drei Stößen oberhalb von 10,80m zeigte sie ferner eine souveräne Serie und ließ erstmals auch Dauerkonkurrentin Anna Kosina hinter sich.

Julius Knoche gewann seine beiden 60m-Läufe. Sowohl den Vorlauf mit 7,82s als auch den bzw. seinen Endlauf. Mangels ausreichender Anzahl an Bahnen gibt es in Paderborn statt einen A- und B-Endlauf (á acht Athleten) drei gleichberechtigte Finals mit jeweils fünf Athleten. Beide Male zeigte er nicht die im Training gewohnte Blitzreaktion am Start, konnte sich im Finale aber auf ausgezeichnete 7,74s verbessern und eine Urkunde für Platz 4 erhalten! Wie Julius (10,31s) sprintete Helena Grap die 60m-Hürdendistanz in neuer persönlicher Bestzeit und blieb in 10,58s deutlich unter ihrer Meldeleistung.

WF-Teilnehmer: Alina Gierse, Carlotta Selbach, Helena Grap und Julius Knochevon der LG Südsauerland.
WF-Teilnehmer: Alina Gierse, Carlotta Selbach, Helena Grap und Julius Knochevon der LG Südsauerland.

Alina Gierse mit Kreisrekord im Kugelstoßen (3kg)

Aleksej Telegin Kreis-Hallenmeister mit PB von 1,82m im Hochsprung

Aleksej (re.) und Benjamin (li.)
Aleksej (re.) und Benjamin (li.)

Tolle Ergebnisse beim Doppel-Event in Kirchhundem. Bei den Leichtathletischen Bezirks-Hallenwettkämpfen (Drei-/Vierkampf) in die erstmals die Kreis-Hallen-meisterschaften im Hochsprung und Kugelstoßen eingebunden wurden, lieferte die LGS die Top-Ergebnisse des Tages. Gleich in der ersten Disziplin ihres Mehrkampfes (Kugelstoß) gelang der Meggenerin Alina Gierse eine Kreisbestmarke mit der 3kg-Kugel - und zwar sowohl für die Klasse der W15 wieauch die WJ U18. Benjaminn Grap steigerte seine Bestmarke mit der 6,00kg-Kugel auf 10,43m.

Wenig später hatte der Maumker Aleksej Telegin die Show auf seiner Seite. "Das Publikum bei unserem Hallen-Event ist jedes Jahr fantastisch - aber so etwas haben wir seit den Zeiten von Matthias Esser nicht mehr erlebt", war TVK-Vorsitzender Markus Pusch restlos begeistert von der Atmosphäre. Aleksej blieb zudem nichts "schuldig". Mit 1,82m steigerte er seine PB abermals und ging zwischendurch auf nahezu jede Frage der "jungen Fans" ein, die seine Leistung mit großen Augen bestaunten.

Aleksej Telegin mit Kreisbestleistung im Dreisprung

Mit 11,35m sprang Aleksej bei den U20-Westfalenmeisterschaften in Bielefeld die OE-Bestleistung des Winters 2013/14 im Dreisprung. Ungewohntes Terrain und die unverständlich hohe Anfangshöhe (1,77m) waren zuvor die Ursache für einen "Salto Nullo" beim Hochsprung. Die 4x200m-Staffel der MJ U20 konnte ferner krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.

Carlotta Selbach mit 60m-Kreisrekord (W13)

In 8,24 Sekunden unterbot die Altenhundemerin Carlotta Selbach den bisher von Anna Kosina gehaltenen Kreisrekord um elf Hundertstelsekunden. Im Vergleich zum Vorjahr (8,99s) konnte sie sich dabei enorm steigern, auch wenn weitere Leistungsreserven bei der unmittelbaren Vorbereitung und im Startabschnitt bereits ersichtlich sind. Neben den 60 Metern ("flach") gelang Carlotta Selbach auch ein Top-Resultat über die gleiche Hürdendistanz. In 10,26 Sekunden verbesserte sie ihre zuletzt im Oktober gelaufene Bestzeit (10,71s) fast um eine halbe Sekunde.

LGS bekommt viel Lob für Veranstaltungen

Kreismeister-Staffel 2013 (LGS / mU12)
Kreismeister-Staffel 2013 (LGS / mU12)

Zur vollen Zufriedenheit fielen auch 2013 wieder die drei von der LG Südsauerland organisierten Veranstaltungen, das Hallen-Qualifikationsmeeting in Kirchhundem sowie die Kreis-Einzelmeisterschaften und der DJMM-Durchgang in Grevenbrück aus. Wettkampfleiter Christian Kramer hatte besonders bei den Einzelmeisterschaften ein tolles Team zur Verfügung. Die "Eigengewächse" Bernd Schröter (Wettkampfbüro), Jonas Rannefeld (Starter) und Florian Tomaschewski, Markus Schulte und Markus Pusch (Zeitmessung) lösten ihre Aufgaben exzellent. Die zahlreichen Teilnehmer der LGS beim letzten Kampfrichter- und Starterlehrgang bilden eine solide Basis. Natürlich darf an dieser Stelle die Unterstützung durch Kampfrichter anderer Vereine nicht unerwähnt bleiben. Besonders Frank Suchsland, Eva Brodkorb, Thomas Grewe und Thomas Gress gilt unser Dank!

5,00-Meter-Stabhochsprung an der Habuche

Stabhochsprung vom Feinsten...!
Stabhochsprung vom Feinsten...!

Purer Wahnsinn. Neben den bewährten und bekannteren Disziplinen wurden die Kreis-Einzelmeisterschaften im letzten Jahr durch den Hürdensprint und in diesem Jahr durch den Ballwurf der U16, den Dreisprung und sogar den Stabhochsprung ergänzt. Das Ergebnis: Ein 5,00m-Sprung mit dem Stab, Glanz auf den Augen und ein Raunen im weiten Rund! Wow!

In allen hinzugenommenen Disziplinen kamen teils gute bis sehr gute Ergebnisse heraus. Würfe von 51,50m mit dem 200g-Ball von Alina Gierse (LGS) oder auch die 48,00m ihres Vereinskameraden Peter Schumacher aus Grevenbrück waren einfach klasse. Im Dreisprung wagten Aleksej Telegin und Johannes von Schledorn (bd. mU18/LGS) ihre Premiere. Aleksej konnte mit 11,66m bereits nah an die 12m-Marke heranspringen. Im Stabhochsprung gab es mit Lasse Strotmann (FSV Helden) seit langer Zeit wieder einen Kreismeister im Stabhochsprung.

Stammvereine TVK und TSG zusammen am Giller

Giller: Sport meets Zeltlager...
Giller: Sport meets Zeltlager...

Der Giller rief und seine "Jünger" pilgerten auch 2013 auf den "heiligen Berg". Denn jeder weiß: GILLER ist KULT! Diesmal gingen TV Kirchhundem und TSG Lennestadt die Wallfahrt gemeinsam an. Um Schlafknappheit vorzubeugen und noch mit guter Form die anstehende DJMM zu bewältigen entschied man sich in diesem Jahr aber nur für eine Übernachtung. Mit Platz 1 von TVK-Rückkehrer Matthias Esser (Herrntrop), Platz 3 von Fynn Krohne aus Würdinghausen und einem Staffelsieg der gemischten Mädels-Staffel war der Erfolg bei weiteren gutren Rängen unter den Top 10 ebenfalls garantiert. Auf dem Bild (vlnr.): Alina Gierse (TSG Lennestadt), Alissa Radziewsky (TV Kirchhundem), Carlotta Selbach (TSG), Marie Meisterjahn (TVK), Smilla Selbach (TSG) und Helena Grap (TVK).